Home  >  Job-Ratgeber  > Bewerbungstipps  > Bewerbungsgespräch - So präsentieren Sie sich richtig

Bewerbungsgespräch - So präsentieren Sie sich richtig

413 Besucher für diesen Artikel
Vorstellungsgespräch, Bewerbungsgespräch

Businessman With Question by pakorn, Freedigitalphotos.net

Wurden Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen, ist die erste Hürde bereits überstanden. Das Unternehmen möchte Sie kennenlernen. Ihr Gesprächspartner wird Sie im Laufe des Vorstellungsgespräches daher auffordern, etwas über sich zu erzählen. Doch Vorsicht: bei der Aufforderung zur Selbstpräsentation ist nicht das Aufsagen des Lebenslaufes gemeint, sondern eine persönliche Auskunft über Sie selbst, inklusive Ihrer Stärken und Schwächen.


Da das Vorstellungsgespräch mindestens so wichtig ist, wie die Bewerbung selbst, sollten die Selbstpräsentation im Schlaf beherrschen. Wir zeigen Ihnen, worauf es dabei ankommt.


Erzählen Sie etwas, das nicht im Lebenslauf steht


Ihren Werdegang und die wichtigsten Eckpunkte Ihrer Karriere konnte Ihr Gesprächspartner bereits Ihrem Bewerbungsschreiben und Ihrem Lebenslauf entnehmen. Aufgrund dessen sind Sie schließlich zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Ihr potentieller neuer Arbeitgeber möchte Sie nun von ihrer persönlichen Seite kennenlernen um zu sehen, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen und ob sie ins Team passen. Bedenken Sie bei Ihrer kurzen, mündlichen Präsentation immer, dass ihr Gesprächspartner an den Qualifikationen und Erfahrungen interessiert ist, die für Ihre neue Stelle wichtig sind. (Hier gibt es einige Themenvorschläge für effektiven Smalltalk im Bewerbungsgespräch)


Vermitteln Sie wichtige Botschaften richtig


Prinzipiell sollte Ihr Bewerbungsgespräch nach folgendem Muster ablaufen: Erzählen Sie Ihrem Gegenüber wer Sie sind, was Sie können, aber auch was Sie wollen. Beginnen Sie damit, dass Sie sich mit Ihrem Namen vorstellen und Ihre aktuelle Situation beschreiben. Gehen Sie dann dazu über, wichtige Stationen Ihrer beruflichen Laufbahn zu erläutern. Benennen Sie dazu auch Qualifikationen und Erfahrungen, die für Ihren neuen Arbeitgeber von Interesse sein könnten. Vergessen Sie zum Schluss nicht, auch darüber zu sprechen, wohin Sie in Zukunft wollen und was Ihnen wichtig ist.


Was tun bei Lücken im Lebenslauf?


Manchmal kommt es vor, dass Lücken im Lebenslauf sind. Sind diese nicht länger als vier Monate, sollten sie diese kurz nennen und erläutern. Beachten Sie: Stellen sie die Dinge sachlich dar, vermeiden Sie allerdings Rechtfertigungen! Jeder macht Fehler, gehen Sie deshalb sachlich mit einer schlechten Entscheidung um und betonen Sie, welche Erfahrungen Sie daraus für Ihre berufliche Zukunft erworben haben. Abschließend sollten Sie erläutern, in welcher beruflichen und persönlichen Situation Sie heute stehen.


Stimmen Sie Ihr Bewerbungsgespräch auf die Stellenanzeige ab


Dass Sie für eine Stelle qualifiziert sind, ist Voraussetzung für die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Um ihre Qualifikationen zu unterstreichen, sollten Sie Ihre persönliche Vorstellung auf das Stellenangebot abstimmen. Betonen Sie dabei bewusst Erfahrungen und Qualifikationen, die nicht im Lebenslauf stehen, aber für den neuen Arbeitsplatz wichtig sein könnten.


Kleider machen Leute


Manchmal macht es einem der neue Arbeitgeber leicht, indem er einen Dresscode vorgibt. In der Regel bleibt es aber dem Bewerber selbst überlassen, was er zum Bewerbungsgespräch anzieht. Achten Sie bei der Kleiderwahl darauf, welche Kleidung an Ihrem neuen Arbeitsplatz in der Regel getragen wird und stimmen Sie Ihr Outfit darauf ab. Wenn Sie zu ein Vorstellungsgespräch in einer Bank geladen werden, werden Sie mit einer Jeans keine gute Figur machen. Ist Ihr neuer Arbeitgeber dagegen ein Friseursalon, wird man dort von Anzug und Krawatte wenig begeistert sein. (Hier gibt es mehr über den richtigen Kleidungsstil im Arbeitsleben)


Zeigen Sie sich positiv und überzeugt


Seien Sie positiv, meiden Sie passive und negative Aussagen. Vermeiden Sie Aussagen darüber, dass Sie mit Kollegen nicht zurechtgekommen sind. Betonen Sie stattdessen, was Sie bei Ihrem alten Arbeitgeber geleistet haben und welche beruflichen Perspektiven Sie durch einen Wechsel zu dem neuen Arbeitgeber sehen. Ebenso sollten Sie nicht an sich und Ihren Leistungen zweifeln. Nur wenn Sie von sich selbst überzeugt sind, können Sie Ihren Gesprächspartner von sich begeistern.


Übung macht den Meister


Überlegen Sie sich bereits vor dem Vorstellungsgespräch, was sie über sich sagen möchten. Notieren Sie sich dabei am besten die wichtigsten Stichpunkte und üben Sie Ihre Präsentation, wenn möglich mit einer Person Ihres Vertrauens. Achten Sie dabei darauf, dass Ihre Selbstpräsentation auf die die neue Stelle und die damit verbundenen Aufgaben abgestimmt ist.

27.02.2013
Ihre Meinung ist uns wichtig, teilen Sie sie gern! 0 Kommentare
Jetzt bewerten!
Sie könnten an diesen Tipps interessiert werden
Artikel
Artikel
Artikel
Artikel
Social-Reader
Social-Reader
Unser Ratgeber zum Thema Lebenslauf, Bewerbungsschreibung und Vorstellungsgespräch anzeigen