Home  >  Job-Ratgeber  > Interviews  > Irene - Country Manager Italien

Irene - Country Manager Italien

Country Manager

In unserer Reihe “Das Jobijoba-Team” möchten wir euch regelmässig einen unserer Mitarbeiter vorstellen. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen einer Jobsuchmaschine und den dazugehörigen, vielseitigen Aufgaben: vom Programmierer über den Praktikanten zum Community Managermöchten wir euch ein bisschen pinke Jobijoba-Luft schnuppern lassen. Und los geht's!

Heute haben wir Irene – unsere Country Managerin Italien – gebeten uns ein bisschen über sich und ihre Arbeit bei Jobijoba zu erzählen:



Irene – kannst du uns ein bisschen mehr über dich erzählen?

Ursprünglich aus Italien, habe ich dort mein Studium in den neuen Medien absolviert. 2011 kam ich nach Frankreich, nachdem ich zuvor in England in der Hotellerie gearbeitet habe. Meine Zweisprachigkeit (Italienisch, Englisch) habe ich mir hier zu Nutzen gemacht und erst noch ein wenig in der Gastronomie gearbeitet um mein Französisch zu verbessern und um mich besser in diese neue Kultur einzufinden.

Sobald ich gut Französisch konnte habe ich mich direkt nach einem Job umgesehen, der mich wirklich interessierte: Ein Job in der Internetbranche. Und so kam ich zu Jobijoba.



Welche Aufgaben hast du als Country Manager Italien?

Ich kümmere mich um die italienische Version von Jobijoba und meine Arbeit teilt sich in drei Bereiche auf : Sales (Kundenkontakt, Suche von neuen Partnern etc), Redaktion und Suchmaschinenoptimierung (Artikelverfassung für Jobijoba, natürliche Suchmaschinenoptimierung etc) und ich kümmere mich um die sozialen Netzwerke.

Dieser Job ist wirklich sehr vielseitig wo man jeden Tag eine Menge neue Sachen lernt.



Braucht man eine spezielle Ausbildung um Country Manager bei einer Suchmaschine zu sein?

Meiner Meinung nach hängt das ganz von der Struktur der Firma ab : selbst wenn man nur von Suchmaschinen ausgeht, gehen die Aufgabengebiete eines Country  Managers von Unternehmen zu Unternehmen doch weit auseinander. Bei einigen machen Country Manager mehr „Sales“, bei anderen mehr „Web“. Daher sollte man sich zumindest in beiden Bereichen gut auskennen. Heutzutage findet man viele Ausbildungen, die diese beiden Aufgabengebiete vereinen.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass keine Ausbildung der Welt die Neugierde und persönliche Motivation ersetzt: selbst wenn man sich nur auf eine der Aufgaben spezialisiert kann man es sehr weit bringen – vorausgesetzt, man will dies wirklich.



Bitte vervollständige den Satz: „Bei Jobijoba zu arbeiten ist…“

Bei Jobijoba zu arbeiten ist etwas, das ich ganz besonders mag da kein Tag dem anderen gleicht.



05.12.2014
Ihre Meinung ist uns wichtig, teilen Sie sie gern! 0 Kommentare
Jetzt bewerten!
Andere Interviews, die Ihr Interesse wecken könnten
Artikel Interview mit Vanessa – Marketing Manager
Artikel Arbeitgebermarke – Interview mit Jan Kirchner
Artikel Country Manager - Harriet
Social-Reader Handwerk trial studieren - WTF?!
Social-Reader Wie schone ich meine Augen im Job?
Social-Reader Hinweise zum mobilen Büro
Alle Interviews ansehen